NebelALLraunen ist...

eine Fülle an Seiten und Artikeln voller vielfältigster, ungeschönter Realitäten jenseitiger, wie diesseitiger Natur... wissenschaftliche Klarheit und Offenbarung wird eins; und das ganz ohne dogmatische, monistische Absichten oder gar Absolutheitsansprüche.

Rekonstruktionalismus und Technismus lösen hier mystische Geheimniskrämerei ab.

_____________________________________________________________________________

Du bist neu hier? Eine erste Einführung hilft dir weiter!


Rekonstruierte/Experimentelle Kulte

Donnerstag, 12. Januar 2017

Verifizierung von Ergebnissen im modernen Schamanismus II - Die Heilung

Woran merkt der Schamane bei seiner Heilarbeit, dass er Erfolg hat?


  1. Analyse durch eine schamanische Geistreise in (Trommel-)Trance
  2. Durch Sinneseindrücke: Die meisten behandelnde Schamanen benutzen Wahrnehmungen, die außerhalb der fünf alltäglichen Sinneswahrnehmungen liegen und z.B. Dinge, wie "erspüren", "durchleuchten", "riechen" oder "schmecken" des Krankheitsgeistes nahe kommen können.
  3. Durch Beobachtung des Patienten/der Patientin ODER Erfragen, wie sich der Patient/die Patientin fühlt - Bestimmte Gefühle, Emotionen und Körperreaktionen sind charakteristisch für einzelne Stadien einer Behandlungsmethode, anhand derer man feststellen kann, ob es wirkt und welche Phase gerade vorliegt. Ein Erfolg oder die Notwendigkeit eine andere Methode anzuwenden, kann daran abgelesen werden. Genau, wie in der Schulmedizin, so wirkt auch nicht jede schamanische "Medizin" bei jedem Menschen gleich.
  4. Durchdringendes Hochgefühl/Gefühl der Erleichterung am Ende der Behandlung - Das aus meiner Erfahrung heraus zuverlässigste Merkmal einer erfolgreich abgeschlossenen Behandlung ist das durchdringende spirituelle Hochgefühl. Es ist geschafft. (Dieser Effekt wird durch die Geister hervorgerufen, die einen zum Schamanen berufen haben.)





Hinweise und Literatur:

Infos zur Geistreise

In diesem Artikel geht es um Core-Schamanismus nach Michael Harner, wenn von modernen Schamanismus die Rede ist.

Grundlagenliteratur:
Michael Harner: Der Weg des Schamanen
Michael Harner: Höhle und Kosmos

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen