NebelALLraunen ist...

eine Fülle an Seiten und Artikeln voller vielfältigster, ungeschönter Realitäten jenseitiger, wie diesseitiger Natur... wissenschaftliche Klarheit und Offenbarung wird eins; und das ganz ohne dogmatische, monistische Absichten oder gar Absolutheitsansprüche.

Rekonstruktionalismus und Technismus lösen hier mystische Geheimniskrämerei ab.

_____________________________________________________________________________

Du bist neu hier? Eine erste Einführung hilft dir weiter!


Rekonstruierte/Experimentelle Kulte

Sonntag, 7. Februar 2016

Phänomene: Energetik und elektrische Fernwirkungen

In spirituellen und magischen Kreisen hört man unentwegt den Begriff der "Energie", der ersteinmal nicht näher benennbare Kraftwirkungen meint. Wir haben es hier mit einer Verallgemeinerung zu tun, die in aller Regel nicht den elektrischen Strom oder elektrostatische Ladungen meint, welche sehr leicht experimentell zu beweisen wären. Vielmehr handelt es sich um sehr reale "Energien", die mangels hinreichender Erforschung, bis heute im Dunkeln geblieben sind oder einfach nicht mit bereits erforschten Phänomenen in Verbindung gebracht werden.
Dieser allgemeinen Begriffsverwendung steht jedoch ein in spirituellen Kreisen, ein recht häufiges und bekanntes Phänomen entgegen: Die elektrische Fernwirkung. Dabei handelt es sich meist um eine unabsichtliche Beeinflussung oder Beschädigung elektrischer Geräte, im direkten Zusammenhang mit "magisch-energetischen" Praktiken. Ein praktisches Beispiel dazu liefert der folgende Erfahrungsbericht einer Praktizierenden:

"Am Anfang meiner Energetikerin-Ausbildung bemerkte ich, dass plötzlich viel mehr Glühbirnen kaputt gingen. Das konnte ich noch irgendwie ignorieren, aber als wir unseren ersten Lehrer bekamen und zugleich uns mit dem "Nichts" beschäftigten, hatte ich in der Nacht ein traumatisches Erlebnis. Ich stillte meinen Kleinen um drei Uhr Nachts und nebenher machte ich eine Reise zum neuen Lehrer und zum Nichts. Während ich ganz entspannt und in einem Zustand völligen Behagen, der Kleine an meiner Brust eingeschlafen war, löste sich von der Wand ein Brett und schlug mit voller Wucht auf dem Boden ein. Ich war zu Tode erschrocken, wollte die Ausbildung abbrechen, war regelrecht hysterisch. Mein Ausbilder nahm das recht locker und reagierte recht lapidar. Danach war der Glühbirnenverschleiß recht hoch und einige Geräte gingen auch kaputt. Irgendwann pendelte sich das ein, außer wenn ich einen neuen Schub machte, dann hat die Elektrik wieder geschwächelt."

In ihrem speziellen Fall kam eine energetische Kraftwirkung als zweites Phänomen hinzu. Glühbirnen, als empfindlichste Elektronika, reagierten hier, wie auch aus meiner eigenen Erfahrung bekannt, zuerst. Dazu kommen ständig verstellte oder falsch gehende digitale Uhren, Wirkungen auf Toaster, Fernseher, Computer und sogar Herd und Waschmaschine, verbunden mit einem erhöhten Verschleiß. 
Meinen Beobachtungen zufolge, treten solche elektrischen Fernwirkungen vermehrt in initiatorisch heißen Phasen auf; also wenn man kurz vor einem Durchbruch in eine neue Stufe des energetischen Praktizierens steht. 

Als verursachende Gründe für diesen Effekt bieten sich verschiedene Möglichkeiten an:
  • deviante Geistwesen oder innere "Dämonen", welche als Schwellenhüter zur neuen Stufe gegen einen ankämpfen
  • freundliche Geistwesen und Hilfskräfte erbringen einen Existenzbeweis, um einen davon zu überzeugen, dass sie machtvoll sind
  • die eigenen "energetischen" Kräfte lösen die Fernwirkung unbewusst aus, weil man noch nicht in der Lage ist, sie zu kontrollieren
  • extreme Emotionen können ebenfalls bei spirituell aktiven Menschen "Energien" freisetzen, die auf elektrische Geräte wirken können
  • die eigenen "energetischen" Kräfte lösen die Fernwirkung bewusst aus
  • selten und unwahrscheinlich: Geistwesen greifen im Auftrag von rachsüchtigen Geistwesen oder Magietreibenden an und wollen damit erschrecken

  • nahezu auszuschließen (der Vollständigkeit halber erwähnenswert): ein feindlich gesinnter Magietreibender greift einen selbst damit bewusst oder unbewusst an

Doch was tut man nun gegen die negativen Auswirkungen dieses Phänomens?
  • Regelmäßig erden, um überschüssige Eigenenergien loszuwerden
  • die eigenen Kräfte kontrollieren lernen
  • elektrische Geräte ausschalten und vom Strom nehmen, wenn man praktiziert und in heißen Phasen auch im Alltag nicht benutzte Geräte vom Strom nehmen
  • nicht entkoppelbare Geräte, wie den Herd oder die Uhr eventuell gegen Energien isolieren (erhältlich im Laborbedarf) oder magisch schützen (z.B. durch Glyphen)
  • freundliche Geistwesen bitten, ihre Kraft nicht oder anders zu demonstrieren
  • deviante Geistwesen fern halten, abwehren oder besiegen
  • einen magischen Rundumschutz errichten, der möglichst alle Eventualitäten abdeckt

Objektschutz, Glyphen, Amulette und eine breite Palette an Schutzmaßnahmen, sowie Komplettpaketen sind unter poeta-immortalis@web.de oder auf Facebook bei Poeta Immortalis bestellbar. Ich benötige eine kurze Beschreibung der Ereignisse, die dich dazu bewogen haben, Schutzmaßnahmen zu ergreifen oder eine konkrete Vorstellung ohne weitere Fragen. Gerne stehe ich kostenlos für eine umfangreiche Beratung, sowie mit Bildern meiner Arbeiten bereit. Für erbrachte greifbare Arbeit meinerseits, ist ein Energieausgleich auf Verhandlungsbasis angemessen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen