NebelALLraunen ist...

eine Fülle an Seiten und Artikeln voller vielfältigster, ungeschönter Realitäten jenseitiger, wie diesseitiger Natur... wissenschaftliche Klarheit und Offenbarung wird eins; und das ganz ohne dogmatische, monistische Absichten oder gar Absolutheitsansprüche.

Rekonstruktionalismus und Technismus lösen hier mystische Geheimniskrämerei ab.

_____________________________________________________________________________

Du bist neu hier? Eine erste Einführung hilft dir weiter!


Rekonstruierte/Experimentelle Kulte

Mittwoch, 7. Oktober 2015

Ritual: Beschwörung des Imhotep



Wer ist dieser "Imhotep" eigentlich?


So ziemlich Jedem dürfte dieser Name irgendwie bekannt vorkommen, spätestens, seit Filmen, wie "Die Mumie". Doch vergessen wir ganz schnell diesen ahistorischen Film und kommen zum echten Imhotep, dem Architekten der Stufenpyramide des Djoser (Sakkara) in der 3. Dynastie. Niemand vor ihm brachte es fertig solch ein gewaltiges Grabmal zu errichten. Er ist damit sozusagen der Erfinder der Pyramiden und inspiriert damit bis heute zahllose Baumeister verschiedenster Länder und Epochen.
Doch zu all diesen Ehren kam er erst durch sein Hohepriesteramt in der Stadt On (später Heliopolis). Im Gunste der Götter wurde er der Berater Pharao Djosers. Von da an steigerte sich sein Ruhm in den drauf folgenden Jahrhunderten ins Unermessliche. Schließlich setzte eine Verehrung als gottähnliches Wesen im Neuen Reich ein und fand in der ägyptischen Spätzeit ihren Höhepunkt in Ihmhotepskompletten Deifizierung. Besonders unter griechischen Einflüssen, kam ihm eine hohe Kultverehrung zu, die dem Asklepiuskult stark ähnelte. Wer Heilung oder einen weisen Rat suchte, beschwor den Gott Imhotep, der letztendlich in einer Sohn-Vater-Beziehung mit dem Schöpfungshandwerker Ptah assoziiert wurde.

Londoner Architektur mit ägyptischen Einflüssen

Eine antike Beschwörungsanleitung (experimentell)
- nach einem magischen Papyrus der Spätzeit  -
[und dessen moderne Abwandlung ohne Tierquälerei]
  • Fange einen Gecko [oder eine Eidechse] auf einem Feld. [Stelle einen Gecko aus Ton oder Fimo her und bespreche ihn 7 Mal mit den Worten: "Du bist der Gecko von den Feldern, geschaffen von Amun, zum Leben erweckt für Imhotep."]
  • Ertränke sie in einer Schale Lilienöl. ["Ertränke die Figur des Geckos in Lilienöl, mit den Worten: "Ertrinke, du Geckovon den Feldern! Dein Leben soll erlöschen." Lass den Gecko im Öl liegen.]
  • Graviere die Worte "Asclepius von Memphis" in griechischen Buchstaben in einen Eisenring, der einst ein Schäkel war [Schreibe die Entsprechung "Imhotep" (ggf. in Hieroglyphen) auf einen Schraubbolzen (aus dem Baumarkt)]
  • Benetze den Ring mit dem Gecko-Öl.
  • Halte den Ring gen Polar-Stern.
  • Sprich 7 Mal: "Menophri, der du auf dem Cherubim sitzt, sende mir Asclepius, nicht einen betrügerischen Dämon ansttt dieses Gottes."  [Ich empfehle stattdessen 7 Mal, "Imhotep, größter der Großen, göttlicher Erbauer, komm in Frieden. Imhotep, Patron aller Schreiber, gib mir Rat und erscheine diese Nacht in meinen Träumen.", zu sprechen.]
  • Verräuchere drei Körner Weihrauch in deinem Schlafzimmer und schwenke den Ring sacht durch den Rauch.
  • Sprich 7 Mal: "Herr Asclepius, erscheine." [Ich empfehle stattdessen 7 Mal, "Komm in Frieden, Meister Imhotep", zu sagen.] 
  • Trage den Ring am Zeigefinger der rechten Hand, während du schläfst.
  • Warte darauf, dass Imhotep in deinen Träumen erscheint.




Bild: 
Londoner Fassaden
Copyright 2015 by Poeta Immortalis


Quellen:

Garry J. Shaw: The Egyptian Myths, A Guide to the ancient gods and legends, London 2014, S.146

Manfred Lurker: Lexikon der Götter und Symbole der alten Ägypter, Frankfurt am Main 2005, S. 105, 106

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen