NebelALLraunen ist...

eine Fülle an Seiten und Artikeln voller vielfältigster, ungeschönter Realitäten jenseitiger, wie diesseitiger Natur... wissenschaftliche Klarheit und Offenbarung wird eins; und das ganz ohne dogmatische, monistische Absichten oder gar Absolutheitsansprüche.

Rekonstruktionalismus und Technismus lösen hier mystische Geheimniskrämerei ab.

_____________________________________________________________________________

Du bist neu hier? Eine erste Einführung hilft dir weiter!


Rekonstruierte/Experimentelle Kulte

Montag, 2. Februar 2015

Signale des Körpers: Schluckauf

Habt ihr euch nicht auch schonmal gefragt, welchen Zweck Schluckauf hat?

In langer intensiver Selbstbeobachtung kam ich zu der Erkenntnis, dass mein Unterbewusstsein, mich durch Schluckauf mahnen und belehren möchte. So tritt er bei mir vor allem auf, wenn ich zu hastig esse oder nicht ausreichend gekaut habe. Ein deutliches Signal in Zwerchfell und Kehle ist kurz davor zu spüren. Der Schluckauf verhindert in dem Moment, dass ich in dem aktuellen Tempo weitermachen kann. Ich muss langsam und in aller Ruhe aufkauen und so für eine gesunde Vorverdauung sorgen, die Magen-Darmtrakt entlastet. Das wiederum zeigt auch wieder, wie sehr wir doch von Signalen aus unserem Bauch leben. Er schafft es sogar uns vom falschen Essen abzuhalten und sichert so unsere Gesundheit. 
Die so oft gepriesenen Hausmittel gegen Schluckauf wirken bei mir persönlich überhaupt nicht, sondern nur das verstärkte Achten auf bewusste, ruhige Ernährung, gleichmäßige und tiefe Atmung.
Im Grunde würde ich, meiner Erfahrung nach, das Unterbewusstsein als das maßgeblich steuernde Element einordnen, das in der ägyptischen Seelenlehre dem Ka gleichkommt. Das Ka hat die das Leben überdauernde Kraft inne und schützt zur Erhaltung dieser auch maßgeblich unsere Gesundheit. Demnach wäre es viel eher ein Oberbewusstsein, das uns durchs Leben führt.

 

Weitere Artikel zur Thematik:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen