NebelALLraunen ist...

eine Fülle an Seiten und Artikeln voller vielfältigster, ungeschönter Realitäten jenseitiger, wie diesseitiger Natur... wissenschaftliche Klarheit und Offenbarung wird eins; und das ganz ohne dogmatische, monistische Absichten oder gar Absolutheitsansprüche.

Rekonstruktionalismus und Technismus lösen hier mystische Geheimniskrämerei ab.

_____________________________________________________________________________

Du bist neu hier? Eine erste Einführung hilft dir weiter!


Rekonstruierte/Experimentelle Kulte

Sonntag, 7. Dezember 2014

Bei Lichte betrachtet: Die Blume des Lebens

Bewegungsausführung zur Abstellung der saugenden Funktion der "Blume des Lebens"
Unter "Blume des Lebens" versteht man allgemein in der esoterischen Szene sehr positiv konnotiertes Symbol, das aus aneinandergelegten gleichgroßen Kreisformen zu drei Ebenen von Sechseckformen führt, die ebenfalls in einen größeren Kreis eingelassen sind. Das Symbol an sich hatte ab der späten Antike, etwa zeitgleich mit dem Aufkommen von abrahamitischen Mysterienkulten eine geringe ornamentale Bedeutung. Schon unter den späten Assyrern tauchen aus Kreisflächen zusammengesetzte Muster an Eingängen auf, welche jedoch nicht identisch mit der "Blume des Lebens" sind. Diese hatten keinerlei Bedeutung im Kult. Ganz deutlich muss auch betont werden, dass das zu behandelnde Symbol weder kunsthistorisch, noch magisch dem ägyptischen Formenkanon entstammt. Die Verwendung bezieht sich offensichtlich hauptsächlich auf spätzeitliche Vermischungen mit antiken Mysterienkulten, insbesondere monotheistischer Ausrichtung. Im Islam finden sich Fortführungen verwandter Symbolik.
Aktueller Name und Einsatz sind jedoch eine moderne esoterische Erfindung, die auf Halbwissen und kommerzieller Ausnutzung beruht. Antike Hinweise auf eine Verbindung mit einer Symbolik in Bezug auf das Leben oder kosmische Ordnungen sind nicht nachweisbar.
Drunvalo Melchizedek wies dem Symbol eine Umprogrammierung zu und benennt die Funktion in einer äußerst manipulativen Art und Weise als reinigend, belebend und energetisierend. 
Mit einer oberflächlichen magischen Betrachtungsweise, ist tatsächlich eine nicht unerhebliche Kraftwirkung nach Außen spürbar, insbesondere in Richtung Atmosphäre.
Bei einer, von mir mehrfach durchgeführten Geistreise auf und in die "Blume des Lebens" fiel jedoch das augenscheinlich so positive Bild ganz anders aus: Über der ursprünglichen, natürlichen Feinstoffstruktur des Symbols, liegt noch ein weiteres hellblaues Geflecht aus Hexagrammen und Linien, die bei Annäherung  Teile der Lebens- und Körperenergien der Menschen in einem kräftigen Strom nach oben absaugen. Besonders betroffen sind dabei grüne Teilchen. In meiner eigenen Terminologie bezeichne ich diese als "Dor". Es ist eine besonders reine Energieform, die Ausgeglichenheit, rituelle Reinheit und spirituelles Potential verschafft. Wird diese kontinuierlich genommen, so bekommen die Betroffenen, ein suchtgleiches starkes Verlangen nach den geraubten spirituellen Energien. Es entsteht Abhängigkeit.  Betrachtet man weitere Strukturmerkmale, so fällt auf, dass das Geflecht leicht und ohne jeden Widerstand durchdringbar ist. Es erfüllt somit keinerlei Schutzfunktion. Weiterhin hat es offensichtlich rein gar nichts mit Leben zu tun, da es weder Wachstum noch Ausgleich/Equilibrium fördert. Polare männliche (Bal) und weibliche (Gor) Energien werden keineswegs vereint oder verschmolzen. Sämtliche Kraftwirkung, die man spüren kann, entstammt dem Kraftsog, der aus umliegenden Wesen vampiristisch gewonnen wird. 
Es ist anzunehmen, dass das Ziel der abgezogenen Kräfte der Programmierer ist, welcher dadurch seine eigenen magischen Zwecke brutal und gewissenlos umsetzt. Alles, was bleibt ist ein gutes Gefühl bei einer Lüge. Wahrscheinlich eine von Vielen.

Ich bitte euch die "Blume des Lebens" einfach selbst näher mit einer Geistreise oder einer eigenen verifizierbaren Technik zu prüfen. Eure Ergebnisse könnt ihr einfach als Kommentar posten.




Selbstverständlich habe ich mich um eine Lösung für das Problem der vampiristischen Umprogrammierung gekümmert:
Bewegt eure rechte Hand einfach über der "Blume des Lebens" fließend in der oben abgebildeten Form, von links beginnend. Verweilt an der Stelle des Pfeiles eine Weile, um die Programmierung aufzulösen. Ob ihr erfolgreich wart, merkt ihr schnell, wenn ihr mal vergleichend beide Hände je über das gerade bereinigte Symbol und ein ubereinigtes hält. Der Kraftstrom ist verschwunden. Nun könnt ihr selbstverständlich weiterhin die "Blume des Lebens" auf eure persönliche Art und Weise nutzen, weihen und laden, sodass tatsächlich eine für euch erwünschenswerte Wirkung eintritt. 
Bei Fragen dazu schreibt mir einfach unter poeta-immortalis@web.de


Quellen:
Georges Perrot: A History of Art in Chaldæa & Assyria
eigene Geistreise und automatisches Zeichnen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen