NebelALLraunen ist...

eine Fülle an Seiten und Artikeln voller vielfältigster, ungeschönter Realitäten jenseitiger, wie diesseitiger Natur... wissenschaftliche Klarheit und Offenbarung wird eins; und das ganz ohne dogmatische, monistische Absichten oder gar Absolutheitsansprüche.

Rekonstruktionalismus und Technismus lösen hier mystische Geheimniskrämerei ab.

_____________________________________________________________________________

Du bist neu hier? Eine erste Einführung hilft dir weiter!


Rekonstruierte/Experimentelle Kulte

Mittwoch, 4. Juni 2014

Heilige Natur und mehr: Wirkliche Schönheit und Sensitivität


Am Dienstag, dem 03.06.2014 wurde ich wieder einmal Zeuge eines wunderschönen Parhelions (Mitte rechts der organe-gelbe Fleck im Bild). Wieder zeigt es, dass die wirklichen Schönheiten im Leben nur denen zugänglich sind, die sie auch achten, die weit geöffnet ihre Umwelt in allen Details wahrnehmen, auch wenn es die meiste Zeit eher schmerzhaft erscheint... so gibt es doch diese Lichtblicke. Die Leiden, die wahrhaft magisch/schamanisch begabte Wesen durchmachen, gerade in ihrer Initiation, sind schwer zu beschreiben. Es ist Fluch und Segen zugleich, sensitiv zu sein, wie auch immer sich dies äußern mag. Ob, wie bei mir in Feinfühlen und Visionen, Feinsehen (in unterschiedlichsten Ausprägungen), Vorahnungen und vielen mehr... Die unzähligen, teils chronischen, Fehler im Leben so vieler Menschen, macht sich gerade für Jene unter uns in tiefem Schmerz, im extremsten Mitfühlen oder Sehen der Schrecken bemerkbar, aber ebenso in unbändiger Freude und ALLliebe zu denen, die wahrhaft und ausgeglichen auf eine bessere Zukunft hinarbeiten. Die Kunst für uns, die wir mit dem Talent der unterschiedlichsten magischen Sensitivitäten ausgestattet sind, ist, in uns selbst Halt, sowie in dieser Welt unseren Halt und Gleichgewicht zufinden, eine feste Erdung, die uns ermöglicht aus unserer scheinbaren Schwäche eine kontrollierte Stärke zu machen, die Stärke zum Weltenheiler werden zu können und Equilibrium in unserer ganz eigenen Form zu bringen. Sowohl Licht, als auch Schatten wohnen in uns. Es ist wichtig keines zu fürchten, sondern sie in sich, mit sich zu versöhnen, zu vereinen, um ein wachsendes, sich zyklisch Erneuerndes Ganzes zu werden!
Erkennt wirkliche Schönheit dort, wo sie keiner erwartet!

Die Erlebnisse der Sensitiven und magisch Begabten schließen sich fließend an Berichte aus Kulturen mit Schamanentümern und Initiationsprüfungen durch Geistwesen an, was der geneigte Leser gerne bei Piers Vitebsky "Schamanismus, Reisen der Seele, Magische Kräfte, Ekstase und Heilung" nachlesen kann.

1 Kommentar:

  1. Dieser Artikel spricht mir aus der Seele. Das hast du sehr schön formuliert. Ich habe zuletzt oft das Gefühl, mich gerade in einer solchen Initiationsprüfung zu befinden. Im Negativen wie auch im Positiven. Zum Glück klappt das mit dem Selbstausgleich und der Erdung auch immer besser, so dass ich die passenden Werkzeuge zur Hand habe, um selbst in diesen Turbulenzen Ruhe zu finden.
    Es wäre ja auch keine echte Prüfung, wenn sie einen vor keine Herausforderungen stellen würde ... ^^

    AntwortenLöschen