NebelALLraunen ist...

eine Fülle an Seiten und Artikeln voller vielfältigster, ungeschönter Realitäten jenseitiger, wie diesseitiger Natur... wissenschaftliche Klarheit und Offenbarung wird eins; und das ganz ohne dogmatische, monistische Absichten oder gar Absolutheitsansprüche.

Rekonstruktionalismus und Technismus lösen hier mystische Geheimniskrämerei ab.

_____________________________________________________________________________

Du bist neu hier? Eine erste Einführung hilft dir weiter!


Rekonstruierte/Experimentelle Kulte

Montag, 13. Januar 2014

Sprechende Bilder: Rufe ins Land der Stille


Sokar, Herr des Landes der Stille, wachender Falke über das Totenreich; ein dunkler und zugleich heller Gott, dessen Streben von Ma'at erfüllt ist. Dieses, mein eigenes Bild von ihm, würdevoll vor einem Zugang zum Duat, einer ägyptischen Scheintür, wachend, möchte ich mit euch teilen. 
Im Zweiwegebuch (aufzufinden in Kastensärgen von El Bersheh, Mittleres Reich), eine Beschreibung und topographische Darstellung des Duat, die in 9 Sektionen eingeteilt ist, nimmt Sokar mit seinem Land der Stille "Rosetau" die 5. Sektion bei der Unterweltreise des Toten ein. Dort liegt die heilige Höhle der Sokar, mysteriöser Ort der Auferstehung und des ewigen Lebens...
Schenke Er auch euch ewiges Leben!  Möge Sokar euch, wie mich, vor schlechten Träumen, Schlaflosigkeit, ja unruhigen Geistern schützen! Wollt ihr ihn rufen, so empfehle ich, die hier abgebildete Formel mindestens 3 Mal laut zu wiederholen. Bringt ein schönes Opfer dar, wie diesen Ischthys, den er, als einen der Geister voll Isfet, greift, dominiert und mühelos bezwingt. Sokar sei siegreich in jeder Nacht!


Hinweise zur Aussprache:
  • Iiu = gesprochen ii-u
  • bei Rosetau wird das e und das u betont
  • q wird wie ein k ausgesprochen ("heka")
  • ansonsten aussprechen, wie auf Hochdeutsch gelesen

Zum Bild: 
Materialien: Kohle auf Papier
Maße: A4
signiert links unten
by Poeta Immortalis 2014

Quelle der Beschwörung:
frei nach...
Sharon LaBorde: Circle of the Sun, Rites and Celebrations For Eygptian Pagans and Kemetics, S. 132

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen