NebelALLraunen ist...

eine Fülle an Seiten und Artikeln voller vielfältigster, ungeschönter Realitäten jenseitiger, wie diesseitiger Natur... wissenschaftliche Klarheit und Offenbarung wird eins; und das ganz ohne dogmatische, monistische Absichten oder gar Absolutheitsansprüche.

Rekonstruktionalismus und Technismus lösen hier mystische Geheimniskrämerei ab.

_____________________________________________________________________________

Du bist neu hier? Eine erste Einführung hilft dir weiter!


Rekonstruierte/Experimentelle Kulte

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Kommentar zur Normativität in westlichen Gesellschaften

Wir alle, wie wir hier, vor dem internetfähigen Gerät sitzen oder stehen und dies lesen, sind auf jeden Fall und immer außerhalb irgendeiner Norm. Normen sind ohne Frage wichtig eine Gesellschaft zu regulieren und auf gewisse Maße und Ziele hinstreben zu lassen, was selbstverständlich, auch wenn oft das Gegenteil behauptet wird, immer geschieht... und das sehr gezielt. Es gibt Wesen und Kräfte, die über den Dingen stehen und die Fäden ziehen, auch wenn wir die, die die Dinge wirklich in den Händen halten, nicht sehen. Sie sind unsichtbar, im Hintergrund, regieren mit Geld. Keiner von uns kann sie fassen, solange wir sie nicht kennen. Ein Truggeflecht vor unseren Augen... ein milchiger Schleier... So öffnet die verborgenen Augen!
Normen berauben uns der Möglichkeit uns frei zu entfalten. Doch ich möchte sie hiermit nicht verdammen! Ich halte eine persönlich gewählte und flexible Normativität, durchaus für wichtig, um konsequent Ziele verfolgen und erfolgreich sein zu können. Es ist die hohe Widersprüchlichkeit, die gezielte Massenverblödung der Gesellschaft, während Anforderungen durch kaltes Profitstreben ständig höher gesetzt werden. Ein ewiger Kreislauf... eine Aufwärtsspirale des Geldes, die alle, die nicht mit zu diesem einen fragwürdigen Ziel streben, herunterfallen lässt.
Alles nach der Geburt ist darauf ausgerichtet, uns zu funktionierenden kleinen Zahnrädchen im Getriebe dieser Machenschaften zu machen. Es ist vorausbestimmt, dass hierbei immer etwa 10 % der Gesellschaft herausfallen, ausgegrenzt und abgestempelt werden müssen.
Ein riesiger DEFEKT-Stempel der Zensur begleitet uns überall hin... und wenn wir nicht gehorchen oder uns eben gut tarnen, dann sind wir als Nächstes dran... Es ist schlichtweg unsinnig Wesen als Fehler oder kaputt hinzustellen, anstatt einfach ALLEN zu HELFEN ihren Weg zu gehen. Etwas, das nicht im Interesse der Fadenzieher steht... Es muss immer Aussätzige und Sündenböcke für sie geben... leider...
Dabei machen sich Entwicklungen evolutionärer Art breit, die klare Tendenzen der Menschheitsentwicklung aufzeigen... in eine spirituell aktive Richtung! ... natürlich stets abgestempelt als Fehler. Nehmen wir mal das sanfte Beispiel der Kurzsichtigkeit. Ich bin damit geboren, mit einer Brille aufgewachsen... es ist nichts Schlimmes. Es behindert sicherlich gelegentlich das alltägliche Leben, jedoch bieten sich damit ganz neue Möglichkeiten, die der Massenbürger nicht sieht, nie erkennen würde. Mir fällt immer wieder auf, dass meine Kurzsichtigkeit Astralsicht, den odalen Blick und viele andere magische Techniken begünstigt, ja es für mich sehr einfach macht, was es sicher nicht für jeden ist. In Unterhaltung mit anderen Menschen mit Seh"behinderung" (eher Erweiterung) kam heraus, dass dies kein Einzelfall ist, sondern vielen Menschen auffällt, die im weitesten Sinne auf okkulten Wegen gehen.
Gerade für uns Magietreibende, Heiden, Polytheisten und Schamanen, ja für alle mit ungewöhnlichen, besonderen Fähigkeiten (!) ist es in solch einer Gesellschaft nicht leicht sich zu behaupten und in irgendeiner Form herunterzufallen. Viele eigentlich gesunde Menschen mit besonderen magischen Begabungen oder einfach üblen Problemen mit Besessenheiten (um nur wenige Beispiele zu nennen) werden weggeschlossen... eingesperrt... weil niemand hinsehen will, niemand WISSEN WILL, was WIRKLICH DAHINTER STECKT! Ist es Angst?! Angst vor dem Unbekannten, das doch so tief in uns wohnt... verborgen in jedem von uns. Okkulte Kräfte kann jedes Wesen entwickeln! Es gibt eben KEINE AUSERKORENEN, sondern nur die 10 %, die BESONDERE BEGABUNGEN in diese Richtung haben. Man sollte sie fördern, anstatt sie in den Suidzid zu treiben!!! Und genau das sind meine eigenen Bestrebungen... ICH SETZE MICH GERNE FÜR JEDEN EIN, der herausfällt! Ich lade zu kostenlosen Treffen ein diese Kräfte zu trainieren und ein gewisse Bodenständigkeit, eine Verankerung in dieser Welt zu finden. Ab und an kann auch ein bisschen Schauspielerei nicht schaden. Paradigmenwechsel sollte ein jeder dieser 10 % fließend beherrschen! Es kann Leben retten...
Wenn ihr dies lest und mit mir gemeinsam arbeiten wollt, so schreibt mich bitte an! Ihr glaubt ihr wärt einfach verrückt?! Das müsstet ihr mir schon beweisen... Hört und wisst: Ihr seid nicht allein! Wir sind Viele und können Großes erreichen; allein schon und gemeinsam erst Recht!


Quellen:
http://www.spektrum.de/alias/dyskalkulie/rechenschwaeche-gibt-es-nicht/1209908

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen