NebelALLraunen ist...

eine Fülle an Seiten und Artikeln voller vielfältigster, ungeschönter Realitäten jenseitiger, wie diesseitiger Natur... wissenschaftliche Klarheit und Offenbarung wird eins; und das ganz ohne dogmatische, monistische Absichten oder gar Absolutheitsansprüche.

Rekonstruktionalismus und Technismus lösen hier mystische Geheimniskrämerei ab.

_____________________________________________________________________________

Du bist neu hier? Eine erste Einführung hilft dir weiter!


Rekonstruierte/Experimentelle Kulte

Mittwoch, 4. September 2013

Lyrik: Das Bucranium

Geburt aller Dinge
aus Wasser und Blut.
Oh ehre und ringe
dies hörnige Gut!

Im Tale, da wohnt es
mit Waffe und Frucht.
Aus Samen, da sprießt es,
erzeuget die Zucht.

Es regnet und segnet
mit sternfeur'ger Glut
und bringet so zweifach,
was man ihm da tut.

Man jagt es vor Zeiten,
da es riesig war.
Der Pfeil trifft von Weitem,
das Fleisch nährt die Schar.

Dies Tier aus dem Holze,
voll wohlrunder Pracht,
es ziert stets mit Stolze,
gibt Opfer und Macht.

Copyright by Poeta Immortalis / Abriemotus


Dieses Gedicht ist aus den Informationen, die ich aus der (schamanischen) Bereisung (per Astralprojektion) des Bucranium-Symbols (auch Bukranion = Stierschädel) erhalten habe, entstanden. Das könnte vor allem für Archäologen von Interesse sein, da der tiefere Sinn dieses glyphischen Zeichens, das uns besonders oft in der Vorgeschichte und klassischen Antike begegnet, bisher völlig unentschlüsselt war. Doch auch in der Astrologie begegnet es uns als Symbol des Sternzeichens Stier. Schlüsse lässt dieses Gedicht auf all dies zu. Lies und lerne...


1 Kommentar:

  1. Sehr gut und herzlichen Glückwunsch zur Anerkennung beim Wettbewerb.

    AntwortenLöschen