NebelALLraunen ist...

eine Fülle an Seiten und Artikeln voller vielfältigster, ungeschönter Realitäten jenseitiger, wie diesseitiger Natur... wissenschaftliche Klarheit und Offenbarung wird eins; und das ganz ohne dogmatische, monistische Absichten oder gar Absolutheitsansprüche.

Rekonstruktionalismus und Technismus lösen hier mystische Geheimniskrämerei ab.

_____________________________________________________________________________

Du bist neu hier? Eine erste Einführung hilft dir weiter!


Rekonstruierte/Experimentelle Kulte

Dienstag, 12. Februar 2013

Sprechende Bilder: Flammen der Götter

Opfergabe an Prometheus - Bild von Poeta Immortalis - eine Arbeit von Samael

ein relativ kleiner, jedoch sichtbarer Effekt - Bild von Jurovision -

Opferflamme des Ensu - Bild von Poeta Immortalis

Zehrflamme bei einer Opferzeremonie -  Bild von Jennifer Wenke




Die Opferphänomene setzen sich aus Dingen zusammen, die generell typisch sind und speziellen Eigenarten der betreffenden Wesenheit. Solche allgemein typischen Phänomene sind:
  • Eine spürbare Wesenheitspräsenz - IMMER bei Opferzeremonien
  • Ein ungewöhnlich starker feinstofflicher Sog nach oben - IMMER bei Opferzeremonien
  • Veränderung der grobstofflichen und feinstofflichen Qualitäten von Opfergaben - IMMER bei Opferzeremonien
  • Eine hoch auflodernde Opferflamme, die bei mehreren Opferkerze den Standort mit der Gottheit wechseln kann (auf benachbarte Kerzen) - sehr häufig
  • Ein gleichmäßiges Flackern von mehreren Kerzen im selben Takt ohne Luftzug (auch bei davon isolierten gleich geweihten Kerzen) - sehr häufig
  • Eine sehr langgezogene gespaltene Kerzenflamme (siehe oberstes Bild) - sehr häufig
  • sogenannte Orbs - also helle oder dunkle schwebende oder durch den Raum rasende helle oder dunkle Punkte/Flecken verschiedenster Größe - häufig
  • Knacken, Knallen und Klopfen in Wänden, Möbelstücken und frei beliebigen Objekten - häufig
  • Windzug (nur)  um die Opferkerze in geschlossenen, windstillen Räumen - weniger häufig

Nachtrag 26.11.2014

Man denke nun an die Aufassung von Göttern im Zoroastrismus: Das Feuer IST die Gottheit... das hier beschriebene Phänomen kann zu solchen Schlüssen führen. Umgekehrt kann man davon ableiten, dass die Parsen ähnliche Beobachtungen gemacht haben müssen.




Vielen Dank an Jurovision und Jennifer für die Fotos!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen